Wie gelingt uns eine Agrar-Wende hin zu mehr Nachhaltigkeit? Diese Frage will die solidarische Landwirtschaft beantworten. Nach dem Motto „fair, lokal und ökologisch“ setzt sie auf eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Verbraucher und Erzeuger.
Die Milchwirtschaft ist einer der größten Zweige der Nutztierhaltung und seit Jahrtausenden ein fester Bestandteil der menschlichen Kultur. Dabei hat sich die Haltung im Laufe der Zeit immer weiterentwickelt. Heute ist die Milchwirtschaft eine landwirtschaftliche Disziplin, zu der viel mehr gehört als nur die Viehhaltung. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Aspekte.
Viele Landwirte beurteilen die Freilandhaltung als ineffizient bis obsolet. Dabei ist diese Form der Haltung nicht nur besonders tierfreundlich, sondern auch die Halter profitieren von zahlreichen Vorteilen. Wir stellen Ihnen vor, warum die Freilandhaltung so attraktiv ist.
Neue Technologien nehmen in unserem Alltag immer mehr an Bedeutung zu. Besonders auf der Arbeit entlasten uns diese immens.
Weite Grassteppen dehnen sich bis in die Unendlichkeit aus, der Ruf der Freiheit schallt durch die Täler und mit wehender Mähne galoppieren Pferde durch die menschenleere Prärie:
Unabhängig sein und sein eigenes Stück Land bewirtschaften: In Zeiten zunehmender Unsicherheit und Entfremdung von der Natur, suchen immer mehr Menschen nach einem Leben mit mehr Ursprünglichkeit.
Als Zucht versteht man die kontrollierte Fortpflanzung unterschiedlicher Tierarten. Hierzu gibt es verschiedene Methoden, die wir im folgenden Beitrag erläutern.
Ob Dressurpferde oder kleine Ponys: Jedes Pferd bedarf der richtigen Hufpflege. Denn werden die Hufe eines Pferdes nicht regelmäßig gereinigt, kann das bleibende Schäden verursachen. Im folgenden Beitrag geben wir Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie die Hufe in nur wenigen Schritten pflegen.
Nachwuchs ist für einen Züchter das Wichtigste. Damit Ihre kleinen Kälber aber zu gesunden Kühen heranwachsen, gilt es einiges zu beachten. Wir geben Ihnen einige Tipps für eine erfolgreiche Aufzucht.
Die ersten Blüten sprießen und die Natur erwacht zu neuem Leben: Mit dem Frühling beginnt für fleißige Landwirte eine arbeitsreiche Zeit auf den Feldern und Äckern.
Mäuse, Motten und andere Störenfriede sind im eigenen Zuhause und Garten ungebetene Gäste. Auch in der Landwirtschaft sind Schädlinge häufige Besucher.
Die Enthornung bei Rindern wird in Deutschland bereits seit Ende des Mittelalters angewendet. Schon damals wurde dieses Verfahren zum Schutz der Tiere angewandt, da es vorkommen konnte, dass sich die Tiere gegenseitig mit den Hörnern verletzen.
1 von 2